Samstag, 01 Februar 2020 16:56

20 Klopfiker am Skiweekend in Melchsee-Frutt

Früh morgens am 25. Januar um 7 Uhr haben wir uns am Bahnhof Kloten getroffen. Mit den Autos, vollgepackt mit Ski und Snowboard, haben wir den Weg ins Skigebiet Melchsee-Frutt unter die Räder genommen. Hoch ging es mit drei Sesselbahnen zur Unterkunft Bonistock, wo wir unser Gepäck abladen konnten. Gleich darauf haben wir uns die Snowboards und Skier angeschnallt und konnten das Skigebiet bei wunderschönem Wetter erkunden. Um 12 Uhr haben wir uns fürs Mittagessen im Hotel Distelboden getroffen. Einige von uns haben die veganen Älplermaggaronen nicht gut vertragen und mussten eine längere Pause einlegen. Die Zeit verging viel zu schnell, schon war es 16 Uhr und wir konnten gerade noch den letzten Lift erwischen. In der Unterkunft ging es los mit Party, nachdem wir uns zuvor aber noch frisch gemacht hatten. Da das Abendessen erst um 19 Uhr serviert wurde haben wir es uns in der Bar Boni-Horst gemütlich gemacht. Dort beschäftigten wir uns mit Arschlöchle, Jassen, Busfahrer und Maierä. Vom Abendessen war der Dessert, ein wunderbarer, warmer, süsser Apfelstrudel mit Vanillesauce, das Köstlichste. Nochmals ein paar Spiele, und nacheinander schlenderten alle Richtung Bett. Ein paar Wenige machten nochmals einen Abstecher in die Bar, welche auch um 3 Uhr noch Partygänger bewirtete.

Am nächsten Morgen um 8 Uhr gab es ein leckeres Frühstücksbuffet mit Oviaufstrich und anderen feinen Sachen. Spätestens um 9 Uhr standen wir (fast alle) samt Snowboards und Skier wieder auf der Piste. Klein und Gross teilten sich in zwei Gruppen, um im eigenen Tempo zu fahren. Die Jungmannschaft machte sich direkt auf den Weg zum Fun Park. Die Erwachsenen haben die wundervollen frisch präparierten Skipisten am Morgen genossen. Das Mittagessen war wieder zur selben Zeit am selben Ort. Einige überfiel die Müdigkeit und mussten ein kurzes Nickerchen am Tisch machen. Nach der Stärkungspause haben wir unsere letzten Stunden im Skigebiet Melchsee-Frutt genossen, während die Pisten immer eisiger und rutschiger wurden.

Alle 20 Klopfiker versammelten sind um 15 Uhr im Bonistock zur Talabfahrt. Mit Rucksack, eisigen und steilen Pistenabschnitten und viel Verkehr, war dies noch eine echte Herausforderung. Müde und erschöpft haben wir die Autos aufgesucht und sind mit dem üblichen Stau nach Hause gefahren.  

Das Wochenende war wieder einmal ein voller Erfolg mit traumhaft schönem Wetter und super Freunden.

Wir danken Felix und Yannick fürs Organisieren.

Giuliana, Sina, Luzia